Mit einer Stunde Verspätung sind wir nach 11 Stunden Flug und 4 Filmen endlich in Mexiko gelandet. Nachdem Cancun nicht besonders toll sein soll, hatten wir geplant direkt nach Isla Mujeres weiter zu schauen und dort erstmal zu entspannen. Die Fahrt vom Flughafen zum Busbahnhof war unkompliziert (ausser, dass ein halber Liter Wasser am Flughafen gleich mal 3,50€ kostet…). Mit dem ADO Bus kommt man für 66$ (mexikanische pesos) bequem zum Busterminal. Die Fahrt hat ca. 45min gedauert.

Von dort wollten wir mit den öffentlichen Bussen zum Hafen Puerto Juarez, um die Fähre zu nehmen. Ja, leichter gesagt als getan. Verschwitzt und müde von der Fahrt waren wir verzweifelt auf der Suche nach Bus R-1 der uns dort hin bringen sollte, doch vergeblich. Nach einigen Versuchen sind wir dann doch für 50$ mit dem Taxi gefahren. Preise sollte man immer vorher vereinbaren, sonst wird man wohl gerne auch mal abgezockt.

Die Fähre kostet 146$ hin und zurück und fährt sehr regelmäßig.

Zu fuss sind wir dann in unser Hostel gelaufen. Poc-na, ein Klassiker auf Isla Mujeres. Für unseren Geschmack aber etwas überlaufen mit zu vielen Partylustigen. Der “Garten” mit seinen Hängematten und Palmen ist aber wirklich toll!

image

image

Am Playa Norte kann man Sonne tanken, sich auf weissem Strand räkeln (neben vielen Plastikliegestühlen) und sich in die türkiesfarbenen Wellen schmeissen. Leider ist der Strand etwas zugebaut und verliert dadurch seinen Charme aber ein zwei nette Stellen findet man auch hier!

Es lohnt sich auch eine Inselumrundung mit dem Fahrrad (oder Golfkart für die faulen) zu machen. Dabei ist die östliche Seite der Insel schöner zu befahren, die Strasse geht hier direkt an der Küste entlang.

image

image

image

Für eine Pause kann man zum Strand des Hotel Garrafon, dort muss man zwar 60$ Eintritt bezahlen, kann dafür aber auch Strandliegen und Schirme benutzen (uhhh, unsere ersten Strandliegen ever). Scheinbar soll man dort auch Schnorcheln können, wir haben jetzt aber auf die Schnelle nichts tolles gefunden. Vielleicht lohnt es sich, nachzufragen.

image

image

Essen kann man beispielsweise günstig und lecker bei Rubens und Poc-Chuc. Wer die Inselumrundung macht, sollte das Mango Cafe nicht verpassen, richtig lecker dort!

image

One thought on “Mexiko | Isla Mujeres

  1. Ich glaube und denke, ich komme dich besuchen. Ich hätte noch Urlaub bis zum 06. Januar 16.
    Da würdest du ganz schön staunen. Vllt. nehme ich Oma auch mit 🙂
    Ich denke ihr würdet euch sicherlich sehr freuen. Wir hätten dann auch lecker Plätzchen mit dabei.
    Dürfen wir kommen?!
    Den Rosenkranz für Hannes müßte ich aber vorher noch von Altötting besorgen. Hoffe, der Flieger wartet auf uns und bringt uns sicher nach Mexxiikkkoooooo.
    Deine Mami vermißt dich!
    Bussi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.