Da wandern derzeit unsere Lieblingsbeschäftigung ist, haben wir uns noch zwei weitere Wanderungen ausgesucht.

Eine sehr leichte Wanderung auf den Glomtind die direkt von der E10 Richtung Svolvær startet und sehr einfach ist. In einer Stunde schafft man es über eine alte Trasse und etwas Geröll nach oben. Wir haben uns nicht viel erwartet, aber die Aussicht war auch diesmal wieder toll. Ringsum Berge, Meer, Seen und Grün.

Die Wanderung samt GPS Daten gibt es hier: Komoot


Außerdem wollten wir uns nicht nehmen lassen, auch mal nachts zu wandern. Hier im hohen Norden hat man im Sommer die Möglichkeit die ganze Nacht über zu wandern, weil die Sonne nie untergeht. So sind wir also um 22 Uhr aufgebrochen um vom Berg Hoven auf Gimsøya die Mitternachtssonne zu genießen. Leider hat uns das Wetter mal wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht. Einerseits war der ganze Weg matschig oder gar unter Wasser vom Regen der letzten Tage und andererseits war es oben sehr windig, nebelig und regnerisch, so dass wir nicht wirklich viel von der Aussicht genießen konnten. Trotzdem war es seine eigene Weise ein super Erlebnis, da schon die Fahrt zum Ausgangspunkt super schön war.

Die Wanderung samt GPS Daten gibt es hier: Komoot


Gimsøya ist ein sehr verschlafenes kleines Inselchen, auf dem nur wenige Autos unterwegs sind. Wir denken, dass viele Touristen gar nicht auf die Idee kommen, sich die Insel anzuschauen, weil sie eben so klein ist. Da es uns so gut gefallen hat, haben wir uns an einem See einen Wildcampingplatz gesucht und haben dort übernachtet.

Pathika Travelblog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.