Lissabon am ersten Weihnachtsfeiertag. Menschenleer.

Um dem Weihnachtstrubel direkt zu entfliehen sind wir gleich morgens am ersten Weihnachtsfeiertag nach Lissabon geflogen. Irgendwie schön eine ganze Stadt für sich allein zu haben, aber auch seltsam. Beinahe alle Läden, Restaurants & Cafés hatten geschlossen. Wir kennen also nun ein anderes, ruhigeres Lissabon als die meisten anderen. Dem Charme der Stadt hat das nichts abgetan. Wir haben es total genossen in Ruhe durch die liebevollen, farbenfrohen Gassen zu flanieren, um uns von jeder Hauswand von Neuem begeistern zu lassen. Die Liebe zum Detail ist wirklich überwältigend.

Nach unserem Spaziergang durch die verwinkelten Gassen der Alfama, haben wir den Ausblick vom Miradouro de Santa Luzia genossen und sind bis zum Castelo de São Jorge gelaufen. Von dort aus sind wir dann die engen Gassen wieder hinab bis zum Ufer spaziert. Am Praça do Comércio haben wir kurz einen Stop eingelegt, um am Wasser etwas Sonne zu tanken. Berieselt von der Melodie der Straßenmusiker haben wir den Möven zugesehen und uns über die Selfiestickfreunde lustig gemacht.

Was man auf keinen Fall verpassen sollte sind die super leckeren Pastel de Nata bei Manteigaria. Es kann gut sein, dass man ein Weilchen anstehen muss, aber es ist die Zeit wert.

Bairro Alto

Am Abend sind wir ins Bairro Alto spaziert. Auch hier waren die meisten Lokale geschlossen. Trotzdem sind wir viele der kleinen Gassen abgelaufen und haben uns nach einem kurzen Abendessen mit einem Fläschchen Wein zum Miradouro de Santa Catarina gesetzt, um den Sonnenuntergang zu beobachten. Von dort hat man eine tolle Aussicht und es gab sogar Life Musik und Leute die getanzt haben. Man hat einen tollen Blick auf die Ponte 25 de Abril, die große Hängebrücke über den Rio Tajo. Außerdem kann man auch die Jesusstatue im pastellfarbenen Himmel bestaunen.

Wir buchen unsere Mietwägen übrigens immer über Check24. Diesmal hatten wir eines vom Anbieter TurisPrime. Die Abholstation liegt außerhalb des Flughafens, deswegen sind die billiger als andere Konkurrenten. Wir haben sehr gute Erfahrnungen gemacht. Wir wurden mit einem Shuttle abgeholt und auch bei der Fahrzeugübergabe war alles fein. Wir hatten einen super neuen Renault Clio in leuchtrot. Wir achten immer darauf, dass wir eine gute Versicherung dazu buchen (All Inclusive Plus), damit sie einem vor Ort nichts mehr aufschwatzen können, was teurer wäre. Das hat uns für die 6 Tage nur 80€ plus Benzin und Autobahn gekostet. Also alles zusammen wahrscheinlich so um die 150€.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.